Barrierefreies Wohnen

Stock Foto. Mit Model gestellt.

Selbstbestimmt wohnen mit Multipler Sklerose

Die ersten eigenen vier Wände fühlen sich gut an: ein wenig nach Abenteuer, aber auch nach Eigenständigkeit und Entscheidungsfreiheit. Und so soll es bleiben – auch wenn die MS deine Bewegung einschränken sollte. Dann müssen allerdings neue Konzepte her, um potenzielle Stolperfallen zu eliminieren und dein Heim auf „barrierefreies Wohnen“ umzustellen.

Einen Schritt vorausdenken

Weil eine fortschreitende MS Auswirkungen auf deine Mobilität haben kann, macht es Sinn, von vornherein bei der Wohnungs- oder Haussuche andere Maßstäbe anzulegen. Auch wenn Gehhilfen oder Rollstuhl weniger wahrscheinlich sind als früher, so sollten sie doch im Fall der Fälle durch alle Türen passen.

Haus- bzw.
Wohnungstyp

Eingeschossige Häuser wie Bungalows sind ideal. Aber auch Mehrgeschosser kommen in Betracht, wenn eine ausreichend breite, behindertengerechte Treppe vorhanden ist, um einen Lift nachrüsten zu können. Von Dachgeschoss- und Maisonettewohnungen ist eher abzuraten. Hier lauern nicht nur viele Stolperfallen oder Möglichkeiten anzuecken. Bei einem Schub könntest du dich unter Umständen auch nicht mehr ohne fremde Hilfe bewegen.

Egal ob Wohnung oder Haus: Dein Wohnraum sollte offen bzw. barrierefrei gestaltet sein, am besten keinerlei Schwellen haben und idealerweise Schiebe- oder Flügeltüren besitzen.

Vor der Haustür
und im Hausflur

Achte darauf, ob eine Treppe den Zugang zum Haus erschwert. Niedrige Treppen lassen sich mit einer Rampe rollstuhlgerecht ausstatten – hohe können dagegen zum Problem werden. Schau dir auch die Haustür genau an: Ist die Tür breit genug oder lässt sich ein weiterer Flügel öffnen? Das Schloss sollte in einer Höhe angebracht sein, sodass du es auch im Sitzen öffnen kannst. Der ideale Fußbodenbelag im Hausflur ist rutschfest, teppichkanten- und damit barrierefrei. Wenn es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt und du nicht gerade die Erdgeschosswohnung besichtigst, dann schaue nach einem Lift. Hält dieser direkt auf der Etage oder wie viele nachgerüstete Aufzüge nur auf der halben Treppe?

Geschickt einrichten

Wohnzimmer

Lümmelsofas sind gemütlich, aber es lässt sich nur schwer daraus aufstehen. Sitzmöbel sollten also nicht zu weich und nicht zu niedrig ausfallen. Teppichkanten können dich ins Straucheln bringen. Wenn du nicht darauf verzichten magst, dann sind flache Modelle Hochflorvarianten vorzuziehen. Die Ecken sollten mit speziellem Teppichband am Boden befestigt werden. Auch herumliegende Kabel sind eine Stolperfalle. Hier lohnt es sich, alles ordentlich zu verlegen.

Badezimmer

Barrierefrei wohnen bedeutet im Badezimmer, dass es eine breite, ebenerdige Dusche oder eine abgesenkte Badewanne gibt und viele Haltegriffe. Alles sollte rutschfest sein – sowohl der Fußboden als auch das Innere der Dusche bzw. Badewanne. Ein höhenverstellbarer Waschtisch ist kein Muss, aber ziemlich praktisch, wenn’s drauf ankommt.

Schlafzimmer

Das Bett sollte eine angenehme Höhe zum Aufstehen haben oder höhenverstellbar sein. Lass außerdem um das Bett herum ausreichend Platz. Vom Bett aus solltest du sowohl den Nachttisch als auch den Lichtschalter erreichen können. Wenn dein Schrank im unteren Bereich über Ausziehböden verfügt, bist du perfekt aufgestellt.

Küche

Alle Möbel sollten über ausreichend Abstand verfügen (mind. 1,2–1,5 Meter). Stehen Kühlschrank, Kochfeld, Geschirrspüler und Spüle direkt beieinander? Perfekt, denn so hältst du die Wege kurz. Es gibt inzwischen sogar Liftsysteme, um die Arbeitsplatten auf eine angenehme Höhe anzuheben.

Barrierefreies Wohnen und Umbauen

Treppenlift, Rampenbau, ebenerdige Dusche & Co: All das kostet viel Geld. Je nach Grad und Art der Beeinträchtigung kannst du von verschiedenen Stellen Unterstützung erhalten. Eine gute Übersicht über deine Möglichkeiten sowie Ansprechpartner:innen in deiner Region gibt dir die Webseite der Aktion Mensch e. V.

Die Caritas unterstützt speziell MS-Erkrankte mit Fördermitteln im Rahmen der Hertie-Stiftung. Hier erfährst du mehr zum Verfahren und kannst den Antrag bei Interesse auch gleich downloaden.

Sei im wahrsten Sinne des Wortes auf deine MS eingerichtet, um selbst dann eigenständig leben zu können, wenn dein Bewegungsspielraum nachlassen sollte. Apropos einrichten: Ideen, Ratschläge und einen 3-D-Planer zum barrierefreien Wohnen findest du hier.

Du erreichst uns
kostenlos unter
0800-996 96 99 Montag bis Freitag
von 10–18 Uhr
Mehr Infos